BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildTurnen und Fitness
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das GT berichtet über den Stand unserer neuen Halle

Verwaltung der Stadt empfiehlt neue Sporthalle im Nordwesten

Der Nordwesten Göttingens benötigt eine weitere Sporthalle: Zu diesem Ergebnis kommt die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF), die eine Bedarfsanalyse im Sportausschuss vorgestellt hat. Ein möglicher Standort ist bereits gefunden.

 

Der Nordwesten Göttingens benötigt eine Sporthalle – das hat eine Untersuchung der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) ergeben, die vom Rat der Stadt Göttingen in Auftrag gegeben worden war und am Dienstag im Sportausschuss des Rates präsentiert wurde.

 

Im November vergangenen Jahres war der Wunsch nach einer Sporthalle im Nordwesten gemeinsam von den sechs Klubs Gelb-Weiß und Eintracht Elliehausen, Grün-Weiß Esebeck, TSV Holtensen, Grün-Weiß Hagenberg und JFV West Göttingen an den Rat herangetragen worden. „Wir platzen jetzt schon aus allen Nähten“, hatte damals Rüdiger Pflaum, Vorsitzender von Gelb-Weiß Elliehausen, bei einer Erörterung des Themas im Sportausschuss betont.

 

Am Dienstag stellte die GoeSF als zuständige städtische Verwaltungseinheit im Sportausschuss die Ergebnisse der Prüfung vor, und GoeSF-Geschäftsführer Andreas Gruber stellte fest: „Wir geben eine Empfehlung für eine neue Sporthalle ab.“ Zugrunde liegt dem Berichtsergebnis eine Bestandsaufnahme. Grundsätzlich kämen auf 121600 Einwohner im Bereich des Stadtsportbundes Göttingen 112 Vereine, rund 30 Prozent der Bevölkerung sind im Verein engagiert. Im Nordwesten beträgt die Vereinsbindungsquote lediglich 18,5 Prozent.

 

Ein zweiter Gesichtspunkt: Im Stadtgebiet gibt es laut GoeSF 36 Sporthallen mit 65 Segmenten – abteilbaren Räumen, die als eigene Turnhallen verstanden werden können. Kommen im Stadtgebiet 1900 Einwohner auf eine Turnhalle, sind es im nordwestlichen Bereich 5000 Einwohner. „Da ist also eine Unterversorgung vorhanden“, resümierte Gruber.


Es sei zudem davon auszugehen, dass bei prognostiziert steigenden Einwohnerzahlen auch die Zahl der Vereinsmitglieder anwächst. Und: Auch der ungebundene Sport wie zum Beispiel die Tänzer von Gelb-Weiß Elliehausen, die früher im Gasthaus Berge zu Hause waren und nun keine Hallenzeiten erhalten, profitierten von einer Halle, ebenso hätte der Schulsport eine zusätzliche Alternative.

 

„Die Sportteilnahme hängt auch vom Angebot ab“, unterstrich Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) in der Sportausschusssitzung im Foyer des Badeparadieses Eiswiese. Insgesamt verfüge Göttingen über eine „ordentliche Abdeckung“, bezogen auf die Regionalversorung sei der Bedarf jedoch oftmals hoch. Im Hinblick auf die Kosten, die durch die Corona-Krise auf Göttingen zukämen, müsse nun geschaut werden, wann es Möglichkeiten zur Umsetzung gibt. „Wir haben möglicherweise zwei bis drei Jahre andere Aufgaben zu bewältigen.“

 

Die SPD sieht eine neue Sporthalle auch als „Stärkung des Westens der Stadt“ an, wie Tom Wedrins betonte, der für Christian Henze in den Sportausschuss nachgerückt ist. Im Hinblick auf die Bevölkerungsentwicklung auf dem Holtenser Berg und im Europaquartier könne das Projekt der Vereine auch einen Schub geben. Corona, warnte Wedrins, dürfe nicht dazu führen, dass man sage: „Jetzt geht gar nichts mehr!“

 

„Möglicher interessanter Standort“ (Köhler) einer neuen Sporthalle wäre an der Hermann-Kolbe-Straße in der Nähe des Unternehmens Sartorius – ein städtisches Grundstück an der Stelle, an der sich vor einigen Jahren das Möbelhaus Ikea ansiedeln wollte. „Es wäre ein Standort im Zentrum der drei Ortschaften, die unter anderem Bedarf angemeldet haben“, unterstrich Gruber. Ein weiterer Vorteil wäre, dass ausreichend Parkraum ermöglicht werden könne. Sollte das Projekt in die Tat umgesetzt werden, beliefen sich die Baukosten laut Gruber auf rund 800 000 Euro. „In der Nähe von Sartorius, das würde wunderbar passen“, resümierte der Ausschussvorsitzende Thomas Häntsch (CDU).

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 22. November 2020

Weitere Meldungen

Jugendfußballer im Trainingsbetrieb
Weiterhin trainieren die Fußballkinder bei Grün-Weiß eifrig. Immer Dienstag und Freitag in der ...
Vereinsheim öffnet nicht vor dem 09.Juni
Viele warten bereits darauf, aber unser Vereinsheim bleibt noch bis zum 09.Juni geschlossen. Dann ...